Knapp 47 Prozent der an der Trendumfrage beteiligten 8029 Personen sind optimistisch gestimmt. Im Vergleich zum Vorjahr (60 Prozent) glauben damit allerdings deutlich weniger Anleger an einen positiven Jahresabschluss.

Aufwärtspotential beim DAX

Rund 20 Prozent vertreten aktuell die Auffassung, dass es beim Dax keine größere Veränderung bis Ende des Jahres geben wird. Dagegen erwartet rund ein Drittel der Befragten entweder fallende oder sogar stark fallende Kurse beim deutschen Leitindex. Im Vorjahr war es nur jeder Vierte, der von einem sinkenden Indexstand ausging.

„Angesichts mangelnder Anlagealternativen dürfte wohl auch weiterhin viel Geld am Aktienmarkt investiert werden, zumal sich die Wogen an den Kapitalmärkten nach dem Brexit-Votum etwas geglättet haben“, kommentiert Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV, die Umfrage. „Trotz der Schwankungsrisiken haben Privatanleger verstanden, dass sie im Niedrigzinsumfeld nicht ohne Weiteres auf Finanzprodukte wie Aktien, Fonds oder Zertifikate verzichten können.“


X-press Magazin © 2018