Neuemissionen | 15.12.2016

Auftakt nach Maß

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Das gilt auch für das Börsenjahr 2017, das Anlegern unterschiedliche Möglichkeiten eröffnet, Renditen zu erwirtschaften: Wer Sicherheit sucht, kann mit einer Festzinsanleihe fixe Erträge einplanen, wer sein Kapital nicht so lange binden möchte, kann auf die Easy-Aktienanleihe setzen, und wer mit einer flexiblen Laufzeit leben kann, für den könnte das Express-Zertifikat mit der Möglichkeit einer vorzeitigen Einlösung interessant sein.

Fester jährlicher Zins

Festzinsanleihe DE04XB

 

Zinsen nahe dem Nullniveau, Unsicherheiten im Hinblick auf den Brexit, den Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten und das Programm des neuen US-Präsidenten Donald Trump – da kommen Anlagen mit klaren Perspektiven gerade recht. Die Festzinsanleihe mit der WKN DE04XB könnte in dieser Situation eine interessante Alternative darstellen, denn sie ist zum Laufzeitende zu 100 Prozent kapitalgeschützt. Anleger erhalten also am Laufzeitende den Nennbetrag und tragen lediglich das Ausfallrisiko des Emittenten. Eine jährliche Zinszahlung in Höhe von 1,20 Prozent bietet zudem Erträge während der Laufzeit, die deutlich oberhalb des aktuellen Zinsniveaus liegen. 

Flexibler Anlagehorizont

Express-Zertifikat DB9T4E

 

Trotz des schwierigen Marktumfelds zeigte sich der ThyssenKrupp-Vorstand zuletzt „vorsichtig optimistisch“. Mit dem Express-Zertifikat auf die Aktie der Essener können Anleger am Erfolg partizipieren und erstmals 2017 auf eine vorzeitige Einlösung hoffen: Notiert das Papier dann auf seinem Kurs bei Zertifikat-Emission oder höher, endet die Laufzeit eher und Anleger erhalten 108,80 Euro. In den darauffolgenden Jahren kann das Zertifikat wieder vorzeitig eingelöst werden, wobei die Schwelle jeweils sinkt und der Betrag jeweils steigt. Notiert die Aktie am Laufzeitende auf oder über der Barriere, erfolgt eine Zahlung von 100,00 Euro. Liegt sie darunter, nehmen Anleger eins zu eins am Aktienkurs teil.

7 % Zins pro Jahr

Easy-Aktienanleihe

 

Die Easy-Aktienanleihe auf den französischen Versicherungsgiganten AXA bietet eine feste Zinszahlung von 7,00 Prozent nach Ende der Laufzeit am 18.12.2017. Die Höhe der Rückzahlung hängt dagegen von der Wertentwicklung der Aktie ab: Notiert diese über der voraussichtlichen Barriere von 75 Prozent des AXA-Kurses bei Emission, erfolgt eine Zahlung in Höhe des Nennbetrags, notiert sie auf oder unter der Barriere, wird das Zertifikat enstprechend der Wertentwicklung der Aktie im Vergleich zum Kurs bei Emission zurückgezahlt, sodass Anleger in diesem Fall einen Verlust erleiden. Die Barriere kann vom Emittenten bei Emission noch auf bis zu 65 Prozent reduziert werden.

*Ausgabekurs inkl. Ausgabeaufschlag vom 05.12.16, Quelle: Deutsche Bank AG


X-press Magazin © 2018