Editorial | 27.04.2017

Neues aus Nippon

In der Vergangenheit hakte es häufig beim Kapitaleinsatz: Viele japanische Unternehmen waren einfach nicht bereit, sich von ihren hohen Cash-Beständen zu trennen.

Nach Reformen bei den Corporate-Governance-Vorschriften sind Japans Unternehmen nun dazu angehalten, ihr Kapital effizienter einzusetzen. Das könnte – gemeinsam mit anderen Reformvorhaben – für Schub auf dem japanischen Aktienmarkt und damit auch für diversifizierte Indizes wie den TOPIX oder den Nikkei 225 sorgen. Die passenden Zertifikate hat X-markets im Programm, so dass auch Anleger in Deutschland wieder vermehrt „Konnichiwa“ (Hallo) statt „Sayonara“ (Auf Wiedersehen) zu Nippons Märkten sagen könnten. Das Titelthema ab Seite 12 wägt die Chancen und Risiken im Land der aufgehenden Sonne ab.

Ein Favorit der Anleger ist nach wie vor das X-markets-BCDI-Zertifikat, das das Mitspielen in der Champions League der defensiv orientierten Unternehmen ermöglicht.

Unverändert hoch in der Anlegergunst steht auch die Dax-Familie. Mit den neuen Net-Return-Varianten auf die beliebten Indizes ist jetzt eine weitere interessante Basiswertvariante hinzugekommen.

Ob man einen Koffer in Berlin hat oder nicht – das in dieser Ausgabe vorgestellte Welterbe, die Siedlungen der Moderne mit ihrer Kombination aus progressiver Architektur und sozialem Fortschritt, ist immer eine Reise wert.

 

Viel Freude beim Lesen

Ralph Wintermantel


X-press Magazin © 2018