DDV-Umfrage | 29.09.2017

Fest etabliert

Zertifikate gehören zu den etablierten Anlageinstrumenten für deutsche Privatanleger. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Deutsche Derivate Verband (DDV) im September 2017 unter mehr als 2600 Anlegern durchgeführt hat.

24 Prozent der Befragten gaben an, sich seit mehr als zehn Jahren mit Zertifikaten zu beschäftigen. Weitere 18 Prozent beziehen seit mindestens fünf Jahren Zertifikate in ihre Anlageentscheidung mit ein. Dies ist insofern wenig überraschend, als sich struk­turierte Wertpapiere gerade in Seitwärtsmärkten bewähren und besonders in Niedrigzinsphasen eine interessante Alternative bei der Portfoliodiversifizierung darstellen können. Dass sich 41 Prozent der Befragten erst weniger als drei Jahre mit Zertifikaten auseinandersetzen, ist dagegen ein Indiz dafür, dass diese Produkte gerade im aktuellen Marktumfeld ihre Stärken ausspielen können und auch von Neueinsteigern als Portfoliokomponente geschätzt werden. Bei den Teilnehmern der Umfrage handelt es sich mehrheitlich um Anleger, die ihre Anlage­entscheidungen selbst und ohne Berater treffen.

 

DDV-Umfrage 10/17

Tags

X-press Magazin © 2018