Zertifikat statt Aktie | 28.03.2018

Deutsche Post - geht hier die Post ab?

„Deutsche Post DHL Group konnte im Geschäftsjahr 2017 den Umsatz in allen Unternehmensbereichen steigern.“ Trotz positiver Nachrichten bewegte sich der Kurs zuletzt seitwärts. Ein Bonus-Zertifikat mit Cap bietet Renditechancen, auch wenn das Post-Papier nachgibt.

Als Post-Konzernchef Frank Appel, oberster Boss von fast 520.000 Mitarbeitern, Anfang März in Bonn das Ergebnis des Geschäftsjahres 2017 vorstellte, war Zufriedenheit das beherrschende Thema: „Dank einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung in allen vier Divisionen, insbesondere im Ausland, hat unser Konzern ein weiteres sehr gutes Jahr verzeichnet.“ Beim Umsatz legte die Post – nach einem schwächeren Jahr 2016 – um 5,4 Prozent zu und übertraf erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von 60 Mrd. Euro. Bei der wichtigen Kennzahl EBIT, dem operativen Gewinn, fiel die Steigerung mit einem Zuwachs von 7,2 Prozent auf 3,74 Mrd. Euro sogar noch höher aus. Bis 2020 sollen nach Vorstandsplanungen hier 5 Mrd. Euro erzielt werden.

Wachstumstreiber waren vor allem die traditionellen Geschäftsbereiche Express (zeitsensitiver Versand von Waren und Dokumenten) mit einem Zuwachs von 9,5 Prozent beim Umsatz sowie das Brief- und Paketgeschäft mit einem Plus von 6,4 Prozent. Besonders der Trend zum Online-Shopping macht sich positiv bemerkbar. Mit dem Ergebnis, so Appel, habe man „entscheidende Fortschritte“ gemacht, man wolle die Chancen der Digitalisierung nutzen und habe ein „starkes Fundament für eine erfolgreiche Zukunft“ gelegt.

Solche Nachrichten kann das Unternehmen derzeit gut gebrauchen, denn nachdem die Post-Aktie Mitte Dezember ein Allzeithoch bei fast 41 Euro markiert hatte, hält ein Widerstand bei 38 Euro das Papier seit Anfang Februar im Zaum. Daran konnten auch die angekündigte Dividendenerhöhung und das verbesserte, auf 17,70 erhöhte Kurs-Gewinn-Verhältnis nichts ändern. Die Märkte zeigten sich vor allem vom für 2018 in Aussicht gestellten EBIT enttäuscht, das nur dank eines Sonderertrags die Analystenerwartungen geringfügig übertreffe. Die Kursziele der Analysten schwanken daher derzeit zwischen 37 und 45 Euro.

 

BONUS-ZERTIFIKAT MIT CAP
WKN DM8LGK
Name Deutsche Post AG Bonus-Zertifikat mit Cap
Brief 0,00 EUR
Barriere 28,000
Cap 45,00
Seitwärtsrendite p.a. 0,00 %
Laufzeit 15.03.2019
Stand 19.12.2018 16:56:34 Quelle: Deutsche Bank AG

ideal für seiTwärtsphasen

Sollten sich die Prognosen bewahrheiten und ein Ausbruch nach oben nicht stattfinden, könnte ein Bonus-Zertifikat mit Cap wie das mit der WKN DM8LGK eine gute Wahl sein. Das X-markets-Produkt zahlt nämlich am Laufzeitende, dem 15. März 2019, 45 Euro aus, sollte die Post-Aktie bis zu diesem Zeitpunkt niemals auf bzw. unter die Barriere gefallen sein. Diese ist mit 28 Euro festgelegt und befindet sich somit 24 Prozent unter dem aktuellen Aktienkurs. Als Ausgleich für die Möglichkeit, Renditen auch bei stagnierendem oder leicht fallendem Basiswert erzielen zu können, ist der Auszahlungsbetrag auf 45 Euro limitiert. Sollte die Barriere dagegen auch nur einmal während der Laufzeit erreicht oder unterschritten worden sein, nehmen Zertifikate-Anleger im Verhältnis 1:1 am Aktienkurs – bis maximal 45 Euro – zum Laufzeitende teil.

 

Deutsche Post - Chart & Vergleich Aktie / Zertifikat

Tags

X-press Magazin © 2018