Finanzwetterkarte

Volatile Märkte

Geldpolitische Entscheidungen der Fed, der EZB und der japanischen Notenbank sowie die drohende Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA, der EU und China warfen ihre Schatten im Juni voraus. Doch weder ließen die Märkte eine eindeutige Richtung erkennen noch bezog die Mehrheit der Anleger eine klare Position.

Indexdaten weltweit 07/18

Markt im Fokus: China

Anfang Juli wird China die Einfuhrzölle auf Importfahrzeuge von 25 auf 15 Prozent senken. Was zunächst eine gute Nachricht für die deutsche Automobilindustrie zu sein schien, könnte sich als Bumerang erweisen. Dann nämlich, wenn Donald Trump nicht nur mit dem Gedanken spielt, die Steuern auf nicht in den USA gefertigte Autos um 25 Prozent anzuheben, sondern ihn auch umsetzt. Denn das würde China wiederum zum Anlass nehmen, die Zölle auf Fahrzeuge aus den USA ebenfalls um 25 Prozent auf dann 40 Prozent zu erhöhen. Weil deutsche Hersteller einige margenstarke Modelle für den chinesischen Markt in den USA fertigen, wären auch sie betroffen. Ob die dann zu befürchtenden Verluste bei den betroffenen Baureihen vollständig durch Zuwächse aus deutscher ­Fertigung vollständig kompensiert werden können, ist zweifelhaft.

Tags

X-press Magazin © 2018