Marktüberblick | 25.04.2018

Stark oder schwach?

Uneinigkeit herrscht scheinbar in der oberen Riege der US-Politik. Einerseits lobte der ameri­kanische Präsident Donald Trump die Vorzüge einer schwachen Währung, andererseits betonte sein Finanzminister Steven Mnuchin, dass die USA auch künftig einen starken Dollar möchten. Ob die USA von ihrer jahrzehntelangen Politik der Dollarstärke abrücken, bleibt also unklar.

Kolumne Dr. Ulrich Stephan

Handelsstreit: Autobauer zwischen den Fronten

Trotz andauernder Turbulenzen befindet sich die globale Automobilbranche aktuell wieder im Aufwind.

Dr. Ulrich Stephan

Währungesprognosen 05/18

 

 

Rohstoffprognosen 05/18

Termin im Fokus

Nach einer Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit gab es im März 4 948 000 erwerbsfähige Leistungsempfänger von Arbeitslosengeld und Arbeitslosengeld II. Damit konnte sich die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt fortsetzen, obwohl die auf einem sehr hohen Niveau liegenden aktuellen Konjunkturindikatoren zuletzt nachgaben. Insgesamt befindet sich die deutsche Konjunktur laut der Arbeitsagentur in der Hochphase des Aufschwungs, der von ­einer guten welt- und binnenwirtschaftlichen Lage getragen wird. Gespannt fragen sich daher viele Marktteilnehmer und Unternehmen, welche Entwicklung die Kennzahlen nehmen werden. Am 30. Mai 2018 wird diese Frage zunächst ­wieder für kurze Zeit geklärt sein, denn dann wird sich zeigen, ob die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland weiter kräftig anwächst.

Finanztermine 05/18

Tags

X-press Magazin © 2018