Neue Optionsscheine | 23.10.2018

„Inliner“ wieder am Start

Drei Monate lang war der Vertrieb von Inline-Options­scheinen an Privatanleger in der Europäischen Union untersagt – seit Anfang Oktober sind die „Inliner“ wieder am Start.

„Inliner“ wieder am Start

Anleger setzen sie ein, um per Hebel überdurchschnittlich an Seitwärtsbewegungen des Basiswerts teilhaben zu können. Neben ihrer Hebelwirkung ist es vor allem ihre einfache Funktionsweise, die sie beliebt macht: Entweder gibt es am Laufzeitende 10 Euro oder der Optionsschein verfällt nahezu wertlos – je nachdem, ob die Barrieren berührt worden sind oder nicht. Anleger sollten sich also von vornherein bewusst sein, dass sie mit den „Inlinern“ bei Stillstand auf den Märkten renditemäßig richtig ins Rollen kommen können, aber auch, dass das Investment bei ungünstigem Kursverlauf eine Bruchlandung hinlegt. Alle neuen Inline-Optionsscheine von X-markets gibt es hier.

Tags

X-press Magazin © 2018