Finanzwetterkarte

Trübe Stimmung

In den vergangenen Wochen agierten Anleger weltweit eher vorsichtig. Zu den Gründen zählten unter anderem die Angst vor schlechten Unternehmensmeldungen in den kommenden Monaten sowie die Verunsicherung über die stockenden Brexit-Verhandlungen.

Indexdaten weltweit 11/18

Markt im Fokus: Brasilien

Der brasilianische Börsenindex Bovespa legte zuletzt, im Gegensatz zu vielen anderen Märkten, deutlich zu. Gleiches galt für den Real gegenüber dem Dollar. Doch was auf eine Erholung der realwirtschaftlichen Umstände hinweisen könnte, entpuppt sich bei näherer Ansicht ­als äußerst trügerisch, denn in Wahrheit könnte der brasilianischen Wirtschaft eine schwere ­Finanzkrise drohen. Schließlich betrug die wachsende Staats-
verschuldung bereits 2017 rund 73 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Letztlich waren Investments in brasilianische Werte im Vorfeld der Präsidentenwahl stark spekulationsgetrieben. Der Sieger dieser Wahl Ende Oktober wird sich einer Herkulesaufgabe stellen und strukturelle Probleme wie Reformbedarf und Korruption sowie das massive Haushaltsdefizit anpacken müssen. Anleger sollten entsprechend vorsichtig agieren.

Tags

X-press Magazin © 2018