Grand City Properties | 22.08.2018

Immobilien fürs Depot

Die jüngsten Marktdaten verdeutlichen, dass sich der deutsche Wohnimmobiliensektor auch weiterhin in einer starken Verfassung befindet. Immobiliendienstleister sind in dieser Situation die großen Gewinner – aber auch Anleger können mit Investments in diese profitieren. Beipielsweise bietet die Deutsche Bank seit Kurzem Discount-Zertifikate auf einen der größeren Wohnungsbesitzer und -vermieter des Landes, die Grand City Properties.

Das in Luxemburg ansässige Immobilienunternehmen Grand City Properties ging im Jahr 2012 im Frankfurter Entry Standard an die Börse. Seitdem hat sich das Unternehmen, welches vor allem auf sanierungsbedürftige Wohnungen in Deutschland – speziell in Ballungsgebieten in Nordrhein-Westfalen – fokussiert ist, die ­renoviert und dann zu höheren Preisen vermietet werden, gewaltig weiterentwickelt. Mittlerweile gehört es mit seinem Bestand von rund 88 000 Wohnungen zu den ganz großen der Branche in der Bundesrepublik. Durch dieses Wachstum wurde der Großvermieter bereits im Juni 2017, wenige Wochen nach seinem Wechsel in das stark regulierte Börsensegment Prime Standard, in den SDax und direkt darauf, im September 2017, in den MDax aufgenommen. Als Mitglied des wichtigen Mittelstands­index geriet das Unternehmen immer mehr ins Visier institutioneller Investoren, was vor allem der Aktie gut bekam. Inzwischen hält beispielsweise der ­Immobilienkonzern Aroundtown 38,6 Prozent der Anteile von Grand City Properties.

 

Wie schätzen Sie die Kaufpreis- entwicklung von Wohnimmobilien  in Deutschland im Jahr 2018 ein?

 

SOLIDE Zahlen

Zuletzt konnte das Management auf der Hauptversammlung im Juli nicht nur eine Dividende in Höhe von 73 Cent vorschlagen, sondern auch recht gute Zahlen präsentieren. So erzielten die Luxemburger im ersten Quartal 2018 ein bereinigtes EBITDA von 68 Millionen Euro, was einen Anstieg von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 18 Prozent auf 49 Millionen Euro. Der Nettoinventarwert kletterte um 4 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro bzw. 21,00 Euro je Aktie (Jahresende 2017: 20,20 Euro je Aktie).

Entwicklung der Angebotspreise für Eigentumswohnungen in Deutschland

Alternative zur Aktie

Auch bei Grand City Properties bietet die Deutsche Bank den Anlegern die Möglichkeit, statt direkt mit der Aktie über ein Discount-Zertifikat in das Unternehmen zu investieren. Nach den neuesten Erhebungen des Deutschen Derivate Verbands (DDV)gehören Discount-Zertifikate mit 18,1 Prozent zu den beliebtesten Produkten bei den Anlagezertifikaten. Der Vorteil dieser Anlageklasse: Ver­glichen mit dem Direktinvestment in die Aktie erhält der Anleger einen deutlichen Preisabschlag, den Discount; dafür nimmt er allerdings im Gegenzug nur bis zu einer festgelegten Obergrenze, dem Cap, an möglichen Kurssteigerungen teil und verzichtet auf eventuelle Dividenden sowie sonstige Ansprüche aus der Aktie. Entsprechend erhält der Investor bei der Einlösung des Zertifikats zum Laufzeitende den Höchstbetrag, wenn die Aktie auf oder über dem Cap notiert. Liegt der Kurs jedoch darunter, erhält der Anleger Aktien in der Anzahl, die durch das Bezugsverhältnis bestimmt wird. Weitere Discount-Zertifikate auf die Grand-City-Properties-Aktie ­finden interessierte Anleger auf der Webseite www.xmarkets.de per Produktsuche.

Discount-Zertifikate auf Grand City Properties

WKN Name Brief Laufzeit
DS5D06 Grand City Properties S.A. Discount-Zertifikat 19,76 EUR 19.12.2019
DS5D00 Grand City Properties S.A. Discount-Zertifikat 20,58 EUR 20.06.2019
DS5D03 Grand City Properties S.A. Discount-Zertifikat 19,91 EUR 19.09.2019
DS5CZU Grand City Properties S.A. Discount-Zertifikat 20,99 EUR 20.12.2018
DS5CZX Grand City Properties S.A. Discount-Zertifikat 20,74 EUR 14.03.2019
Stand 21.11.2018 14:35:04 Quelle: Deutsche Bank AG
Tags

X-press Magazin © 2018