Interview | 22.08.2018

Las Vegas ist sehr kunstaffin

Der passionierte Kunstsammler und ehemalige Juwelier Patrick Duffy wurde kürzlich zum Präsidenten der Nevada School of the Arts ernannt. Duffy ist einer der bedeutendsten Sammler von Las Vegas und war Präsident des Kunstmuseums der Stadt, außerdem im Aufsichtsrat der Galerien der University of Nevada und des Smith Center. Seine Goodman Duffy Collection präsentiert internationale Werke unter anderem in der National Gallery of Art in Washington, D.C. und im Art Institute of Chicago.

Patrick Duffy

ist eine Größe in der Kunstszene von Las Vegas, alleine die Sammlung in seinem Wohnhaus umfasst mehr als 350 Werke. Mit seinem ehemaligen Lebensgefährten Wally Goodman gründete er die Goodman Duffy Collection, die Werke in renommierten Museen der Vereinigten Staaten zeigt.




X-press: Woher kommt bei Ihnen das Interesse für Kunst?

Patrick Duffy: Ein prägendes Erlebnis in meinem Leben war die Begegnung mit Wally Goodman in der Betty-Ford-Klinik, damals war ich 27 Jahre alt. Goodman war ein echter Kunst-Connaisseur, gebildet in Oper, Literatur und Malerei. Er hat mir diese Welt eröffnet und mich dafür begeistert.

X-press: Wie entscheiden Sie sich für den Kauf eines Bildes?

Patrick Duffy: Die Entscheidungsfindung verläuft bei mir nicht intellektuell oder gar akademisch. Bei mir muss ein Kunstwerk mein Herz erobern. Als ich zum Beispiel auf der Art Basel ein Werk von Florian Meisenberg zum ersten Mal gesehen habe, war ich wie elektrisiert. Wenn man in einer Galerie ein Bild zum ersten Mal gesehen hat, das einen wirklich bewegt, wird es einen auch in Zukunft immer faszinieren. Es ist eine Bereicherung, es zu Hause bei sich zu haben.

X-press: Was fasziniert Sie an der Kunstszene von Las Vegas besonders?

Patrick Duffy: Las Vegas ist allgemein sehr kunstafin: Es gibt hier eine sehr große Gemeinde der darstellenden Kunst, etwa dem Tanz, und bei der Musik. Das Kunstpotenzial von Las Vegas ist gewaltig, wenn sich die verschiedenen Kunstszenen harmonisch miteinander verbinden. Was das betrifft, ist Las Vegas aber noch im Embryostadium. Und es gibt einfach so viele fantastische Künstler in Las Vegas wie Tim Bavinton, Shawn Hummel und David Ryan. Die Liste ist wirklich riesig.

Das Interview führte Jürgen Wenzel

Interview
Tags

X-press Magazin © 2018