Finanzwetterkarte

Kein Regentanz

Weltweit dürfte das Gros der Anleger Freudentänze aufführen, denn trotz zahlreicher Störfaktoren wie schlechtere Konjunkturaussichten, Handelsstreitigkeiten und politische Auseinandersetzungen können sich die Börsen global behaupten.

Indexdaten Weltweit

Markt im Fokus: USA

Trotz allen Sorgen um die Weltwirtschaft haben an der Wall Street nach wie vor die Bullen das Sagen – und das bereits seit zehn Jahren. Seit März 2009 konnte der Dow Jones um über 255 Prozent zulegen. Auch in diesem Jahr zeigt das amerikanische Börsenbarometer, dass es zu Recht als Leitindex bezeichnet wird, denn auch der zehnprozentige Zugewinn seit Jahresstart spricht für sich. Die Aussichten für das Gesamtjahr stehen trotz der anhaltenden Verzögerung einer Lösung des Handelskonflikts mit China, schwächeren Daten aus der Immobilienwirtschaft und leicht steigenden Arbeitslosenzahlen ebenfalls nicht schlecht. So rechnet die Deutsche Bank für 2019 mit einem Wirtschaftswachstum in den USA von 2,5 Prozent. Neben dem wiedererstarkten Ölpreis könnten unter anderem bessere konjunkturelle Aussichten einen positiven Effekt auf den US-Aktienmarkt haben.

Tags

X-press Magazin © 2019