Interview | 14.12.2018

Aus dem Blick des Falken

Das Mondrian Doha wurde mit seiner spektakulären Falken-Architektur und seinem großzügigen Innendesign schnell zum Lieblingshotel der besseren Gesellschaft von Doha. Viel Raum ist in diesem neuen Hotel Kunstinstallationen gewidmet. Das trifft den Zeitgeist eines Landes, in dem sich gerade eine dynamische Kunst- und Kulturszene entwickelt. X-press traf den General Manager des Mondrian Doha, Axel Gasser, zum Gespräch.

Aus dem Blick des Falken

X-press: Welche Rolle spielt Kunst in der Gesellschaft von Katar und wie sehen Sie hier die weitere Entwicklung?

Axel Gasser: Kunst hat in Doha eine ganz herausragende Bedeutung. Bei der Entwicklung spielt die Qatar Museums Authority eine besondere Rolle. So geht die Eröffnung vieler Museen innerhalb der letzten Jahre auf ihre Arbeit zurück. Die Kunstszene wächst auch durch die vielen internationalen Veranstaltungen, wie zum Beispiel die des chinesischen Künstlers Ai Weiwei, dessen Ausstellung 2018 eröffnete. Katar hat aber auch damit begonnen, sich mit den aufkommenden eigenen Stars der Kunstszene zu beschäftigen, wie zum Beispiel Ahmed Almaadheed.

X-press: Schon die spektakuläre Architektur des Mondrian Doha im Falken-Design ist ein Kunstwerk. Auch im Hotel selbst kommt Kunst und Kunstwerken eine große Bedeutung zu. Wie kam es dazu?

Axel Gasser: Die Inspiration für das Design stammt aus Tausendundeiner Nacht, der Sammlung von Volkssagen und -geschichten. Das Mondrian hält sich dabei an das Original und will Doha damit abbilden. Dazu gehören auch die gigantischen Säulen von Marcel Wanders, die von der Schönheit örtlicher Baukunst, arabischer Ornamente und historischer Märkte beeinflusst wurden.

X-press: Auf welche Termine können sich Kunstinteressierte in den nächsten Monaten in Doha freuen?

Axel Gasser: Eines der wichtigsten künstlerischen Projekte ist das Nationalmuseum von Katar, dessen Eröffnung für das Frühjahr 2019 geplant ist. Dieses Museum wird sowohl der Geschichte als auch der Zukunft Katars eine Stimme geben. Die innovativen Präsentationstechniken dort werden altbekannte Grenzen überschreiten. Darüber hinaus befindet sich Katar gerade in der Vorbereitung des FIFA World Cup 2022 und weiterer prominenter Turniere. Jedes der Stadien wird die Besucher in einem eigenen, einzigartigen Design empfangen, das von Herkunft und Kultur Katars erzählt.

Das Interview führte Jürgen Wenzel

Tags

X-press Magazin © 2019