Index-News | 29.04.2019

Starker Start

+++ Die wichtigsten Index-Meldungen auf einen Blick +++

TSI E20

7 neue Trendfolger

Gleich sieben neue Unternehmen ­haben sich die Mitgliedschaft in der Gemeinschaft der 20 trendstärksten Unternehmen Europas verdient: So schafften es die französischen Technologieberater von Altran, die in der Halbleiterbranche aktive ASM International aus den Niederlanden sowie das ebenfalls niederländische Bau­unternehmen Royal BAM Group in den Index. Ebenfalls neu dabei: der Windkraft-Spezialist Nordex aus Rostock sowie der französische Luxus­güterkonzern Kering, zu dem Marken wie Gucci, Saint Laurent und Balen­ciaga gehören. Komplettiert werden die Neuzugänge von SimCorp, einem Anbieter von Management-Software aus Dänemark, und der niederländischen Lieferando-Mutter Takeaway.com. Damit weist der Index, der kurzzeitig übernahmebedingt nur aus 18 Mit­gliedern bestand, wieder seine volle Stärke auf. Alles Weitere zum TSI E20 und dem auf ihm beruhenden Zertifikat (WKN DC8E20) gibt es auf www.xmarkets.de.


Bernecker-Index

6 neue Umschwung-Kandidaten

Einen größeren Umbruch gab es bei dem aus europäischen ­Turnaround-Kandidaten bestehenden Bernecker-Index: Gleich sechs Aktien wurden bei der Indexrevision Mitte April neu aufgenommen: der Chemie-Distributeur Brenntag, die auf Gewerbe­immobilien spezialisierte Immofinanz, Siemens, der Schweizer Maschinenbauer Sulzer sowie die beiden Textilriesen H&M und Inditex (Zara). Sie ersetzen Air France-KLM, Ham­burger Hafen und Logistik, LafargeHolcim, Transocean, RWE ­sowie Vifor Pharma. In den von der Bernecker Verlagsgesellschaft erstellten Index kann per Index-Zertifikat (DS1BET) investiert werden.


US-Berichtssaison

Volatilität könnte steigen

Nachdem die vergangene Berichtsperiode in den USA leicht ­bessere Ergebnisse als erwartet lieferte, werden für die Mitte April anlaufende nächste Runde Gewinnrückgänge von 1,7 Prozent erwartet. Als ­Gründe werden die Weltkonjunktur, die Handelskonflikte sowie die müde Nachfrage bei einigen Tech-Unter­nehmen genannt. Der Vorteil niedriger Erwartungen: Positive Überraschungen sind möglich. Da wegen der temporären Sperrfrist für Aktienrückkäufe die wichtigsten Nachfrager am Markt fehlen, könnten die Schwankungen bei US-Indizes zunehmen – möglicherweise ein guter Zeitpunkt zum Einsteigen.


Perfekter Start

Dax stürmt voran

Fast scheint es, als wolle der Dax im ersten Quartal mit dem ­besten Jahresstart seit 10 Jahren das schlechte vierte Quartal 2018 vergessen machen – ein mehr als ordentliches Plus von
9,2 Prozent stand zum Quartalsende zu Buche. Doch damit war
der Elan des deutschen Leitindex noch nicht gebrochen, denn ­Anfang April übersprang er die 200-Tage-Linie. Diese wichtige Kennzahl gilt als Indikator längerfristiger Trends. Wie zur Bestätigung stieg der Dax weiter und notierte zur Monatsmitte 13,6 Prozent über Jahresanfang. So kann es weitergehen.


Neue alte Champions

BCDI: +13 % im 1. Quartal

Obwohl der Boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) seine Stärken vor allem bei langfristiger Betrachtung ausspielt, ist es ihm mit einem Plus von fast 13 Prozent gelungen, im ersten Quartal den Dax abzuhängen. Damit hat der Anlegerfavorit BCDI seit Auflegung im Juli 2014 48 Prozent zugelegt, was einem Zugewinn von 8,70 Prozent pro Jahr entspricht. Der Dax kommt im gleichen Zeitraum übrigens auf eine Rendite von 3,4 Prozent p.a. Da kann es nur wenig überraschen, dass das Indexkomitee die Zusammensetzung bei der planmäßigen Revision am 31. März unverändert ließ und nur – wie üblich – die einzelnen Komponenten wieder gleich gewichtete.


Tech-Titel treiben an

S&P mit Rekordquartal

Voller Energie ist der S&P 500 ins neue Jahr gestürmt: Mit einem Plus von 13,65 Prozent im ersten Quartal hat der breit gefasste US-Leitindex nicht nur den besten Jahresstart seit 1998, sondern auch das beste Quartal seit 2009 hingelegt. Dabei konnten besonders die zum Jahresende 2018 arg gebeutelten Technologiewerte mit einem Zuwachs von 19,85 Prozent überzeugen. Übrigens: Hier findet sich ein neues Express-Zerti­fikat auf den S&P 500.


Megatrend Datendienste

Auf Wolke 20

Neu auf dem Index-Markt ist der Cloud and Big Data 20 Index, der aus 20 in­ternationalen Unternehmen aus dem Bereich Cloud Computing und Big Data besteht. Mehr dazu im Titelthema.

Tags

X-press Magazin © 2019