Index-News | 21.02.2019

Index-Frühling

+++ Die wichtigsten Index-Meldungen auf einen Blick +++

Index News

China

Nicht versaut

Alles andere als schlecht zeigte sich der Kapitalmarkt in China direkt nach dem Neujahrsfest. So startete das chinesische Börsenjahr des Schweins robust und gut gelaunt, was vor allem auf den Aufschwung des Tech-Sektors zurückzuführen ist. Wie bereits in der X-press-Ausgabe 02/19 empfohlen, könnten interessierte Anleger zum Beispiel mit den Index-Zertifikaten auf den Solactive China Consumer Index (WKN DS9CHC) oder
den BAT-Index (WKN DS8BAT), der die Kursentwicklung von Baidu, Alibaba und Tencent abbildet, in die Tech-Giganten aus China investieren. Beide Indizes notierten bis Mitte Februar mit mehr als 14 Prozent seit Jahresstart im Plus.


Solactive TSI E20

Starker Start

Das neue europäische Trendfolge-Flaggschiff TSI E20
ist sehr erfolgreich in das Börsenjahr 2019 gestartet. Da­hinter steht der vom AKTIONÄR-Team entwickelte Trend-Signale-Indikator. Dieser wird mit einer saisonalen Cashkomponente kombiniert: In den Sommermonaten werden die zehn schwächsten Titel des TSI Europe Index verkauft, da die Aktienmärkte in dieser Jahreszeit historisch betrachtet ­anfälliger für Korrekturen sind. Das frei werdende Kapital wird bis zum nächsten Anpassungstermin in Cash gehalten. Insgesamt befinden sich im TSI E20 zwanzig Top-Aktien aus einem Aktienuniversum von mehr als 1000 europäischen Unternehmen. Mit 115,50 Euro erreichte das Zerti­fikat auf den TSI E20 ­Index Mitte Februar einen neuen Höchststand.


DAX & Co

Längere Laufzeiten 

Wer per Index-Zertifikat in die wichtigsten deutschen Börsenbarometer Dax, MDax oder TecDax investieren will, findet im X-markets-Angebot ab sofort neue Produkte mit Laufzeiten bis Juni bzw. Dezember 2021 sowie 2022 – natürlich auf www.xmarkets.de.


S&P 500

Frisches Jahreshoch

Der marktbreite amerikanische S&P 500 Index konnte mit 2760 Punkten ein neues Jahreshoch markieren. Damit dürfte der Weg in Richtung der nächsten Hürde frei sein.


dax-Achterbahn

Auf und Ab in der ersten Börsenliga

Der deutsche Leitindex schwankt derzeit heftig: Am 5. Februar kletterte er auf einen neuen Jahresbeststand bei 11 367 Punkten, fiel aber nur wenige Tage später unter die 11 000-Punkte-Marke. Zu Redaktionsschluss konnte er sich wieder auf knapp 11 300 Punkte erholen. Der Februar-Chart des Börsenbarometers zeigt ­somit einen Zickzack-Verlauf. Seit Jahresstart stehen noch knapp 7 Prozent Plus zu Buche. In schwankungsintensiven Zeiten könnten Discount-Zertifikate die richtige Wahl sein, mit denen Anleger mit einem Abschlag in den Basiswert einsteigen und somit leichte Kursverluste abfedern können – siehe Produktauswahl auf www.db-discountzertifikate.de.


BCDI-Zertifikat

Heiß begehrt

Das Zertifikat auf den boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) belegt weiterhin eine der Spitzenpositionen. Denn im zurückliegenden Jahr war das BCDI-Zertifikat – wie schon in den Jahren 2016 und 2017 – wieder eines der meistgehandelten Index-Zertifikate an der Börse Stuttgart (Euwax).


Aktivitäten im MDax

Neue Kandidaten in Sicht

Am 5. März könnte es Änderungen im MDax geben. So wird gemunkelt, dass die Deutsche Börse die erst im Dezember in den SDax aufgenommene Knorr-Bremse-Aktie gleich eine Stufe weiter befördern könnte. Außerdem könnte sich zu dem illustren Kreis im Mittelstandsindex noch Chipentwickler und Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor hinzugesellen. Viel Bewegung gab es beim MDax-Mitglied Osram. Dessen Aktie verzeichnete einen enormen Kurs­zuwachs. Hatten bereits im November 2018 Spekulationen über ­einen Einstieg des Finanz-investors Bain die Runde gemacht, kamen nun noch Gerüchte über ein Interesse des ­Investors Carlyle auf. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg könnten sich die beiden In­vestment­firmen für ein eventuelles Übernahmeangebot zusammengeschlossen haben.

Tags

X-press Magazin © 2019