Finanzwetterkarte

Auf weiter Flur

Beinahe täglich verschlechtern sich die Aussichten für die globale Konjunktur, wie Indexdaten diverser Wirtschaftsinstitute vermuten lassen. Und dennoch scheint – Stand jetzt – über den wichtigsten Börsen weltweit die Sonne.

Indexdaten Weltweit

Markt im Fokus: Russland

Der Russian Traded Index, kurz RTX, ein aus ­russischen Standardwerten bestehender Index, gehört mit einem Zuwachs von bisher über 13 Prozent im Jahr 2019 zu den Gewinnern des Jahresstarts. Doch die Aussichten der Wirtschaft Russlands rechtfertigen diesen Anstieg nicht. Denn Mitte Februar veröffentlichte das Wirtschaftsministerium Prognosen zum Bruttoinlandsprodukt, nach denen das russische Wirtschaftswachstum voraussichtlich nur noch um 1,3 Prozent zulegen wird. Betrug das Wachstum im Jahr 2017 noch 1,6 Prozent, lag es 2018 sogar bei 2,3 Prozent. Dieses Wachstum soll jedoch nach Regierungsaussagen von Sondereffekten, etwa einem höheren Ölpreis, geprägt und nach offizieller Darstellung nicht nachhaltig gewesen sein. Entsprechend waren es vor allem die Stahl­industrie und das Bauwesen, die 2018 für den Aufwärtstrend sorgten.

Tags

X-press Magazin © 2019