Marktrück- und Marktausblick | 25.10.2019

Lauter Bedenken

Zahlreiche Konjunkturbarometer haben zuletzt ihre umfassenden Prognosen reduziert, denn das Welt-wirtschaftswachstum hat sich merklich verlangsamt. Dies hat auch Einfluss auf die Erwartungen für die globale Ölnachfrage. Zusätzlich mehren sich die Zweifel an einer Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China, wodurch die Aussichten für die nächsten Monate eingetrübt wurden.

Kolumne

Auf dem falschen Fuß erwischt

Kurz vor dem Schreiben dieser Zeilen bin ich über einen Artikel gestolpert, der uns lehrt, dass auch Profis sich manchmal verschätzen können.

Michael Blumenroth
Währungsprognosen
Finanztermine

Finanztermin im Fokus

Am 27. November blicken Anleger auf den Konjunkturbericht „Beige Book“ der amerikanischen Notenbank Fed. Zuletzt, Mitte Oktober, senkten die Unternehmen ihre Wachstumserwartungen für die nächsten sechs bis zwölf Monate, weil ihnen weiterhin die Auswirkungen der sich abkühlenden Weltwirtschaft und der Unsicherheit in Zusammenhang mit Handelskonflikten zu schaffen machen. Das 50 Seiten starke „Beige Book“ setzt sich aus verschiedenen Berichten von zwölf regionalen Zentralbanken der USA zusammen. Darin werden die Wirtschaftsaktivitäten der ­jeweiligen Region und deren konjunkturelle Lage dargestellt. Acht Mal pro Jahr, jeweils zwei Wochen vor der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Zentralbank, erscheint diese Veröffentlichung.

Rohstoffprognosen
Tags

X-press Magazin © 2019