Kolumne | 27.09.2019

Manche schrecken vor nichts zurück

Vor einiger Zeit hatte ich an dieser Stelle über die ­goldene Toilette des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan namens „America“ referiert, die im Guggenheim-Museum in New York ausgestellt worden war.

Diese stand gegen einen geringen Obolus für eine dreiminütige Benutzung zur Verfügung. Das Werk „America“ biete eine „Erfahrung von nie da gewesener Intimität mit einem Kunstwerk“, hieß es damals vom Guggenheim-Museum. „Cattelans Toilette verweist auf die Exzesse des Kunst-Markts, aber lässt auch an den amerikanischen Traum von unbegrenzten Möglichkeiten für alle denken.“ Ah ja … Nun wurde dieses güldene Kunstwerk für eine Ausstellung nach England ausgeliehen und dort im Blenheim-Palast präsentiert. Hier ist im Übrigen Winston Churchill geboren worden (für diejenigen, die sich beim Small Talk durch besonders profundes Wissen auszeichnen möchten). Und, shocking, aber wahr: Es geschah dort das Unfassbare. Der goldene Abort wurde gestohlen! Hm, hätten die Diebe ihn auch gestohlen, wenn das Gold noch so schlapp gehandelt hätte wie einst im Mai? Schließlich war das edelste aller Metalle im September auf ein neues Siebenjahreshoch bei 1557 Dollar bzw. auf ein Allzeithoch bei 1413,50 Euro/Unze geklettert. Grund hierfür waren die neuen zyklischen bzw. Rekordtiefs der Renditen der Staatsanleihen weltweit. Mitte September ging es dann aber wieder mit den Renditen aufwärts. Und die US-Notenbank Fed sendete bei ihrer Sitzung Signale aus, dass es vielleicht doch nicht zu so starken Zinssenkungen in den USA kommen könnte, wie es viele Marktteilnehmer erwarteten. Dennoch stiegen die Aktienindizes in den USA Richtung alter Rekordstände. Dies alles sorgte dafür, dass einige Marktteilnehmer, die Gold in den letzten Wochen wohl auch als Versicherung gekauft hatten, Gewinne mitnahmen und sich an der Seitenauslinie positionierten. Hätten bloß mal diese dreisten Toilettendiebe auch diese Form von Inaktivität an den Tag gelegt . Der Herbst könnte nun spannend werden: Wird der Handelskonflikt zwischen den USA und China gelöst? Kommt der Brexit? Senkt die US-Notenbank doch noch weiter die Zinsen? Schaffe ich es, meinen Marathon-Plan abzuarbeiten? Werden die üblen Verbrecher, welche die ruchlose Tat in England verübt haben, erwischt und ihrer gerechten Strafe zugeführt? Eine Menge wichtiger Fragen in den kommenden Wochen.

Tags

X-press Magazin © 2019