Marktrück- und Marktausblick | 27.09.2019

Sensible Märkte

Der rasche Anstieg der Ölpreise nach den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien Mitte September erinnerte stark an die Zeiten des Golfkriegs Anfang der 1990er Jahre. Doch solange die Situation nicht eskaliert, dürften sich Marktexperten zufolge die Auswirkungen in Grenzen halten. Als vorübergehender Gewinner zeigte sich vor allem die „Antikrisen-Währung“ Gold.

Kolumne

Manche schrecken vor nichts zurück

Vor einiger Zeit hatte ich an dieser Stelle über die ­goldene Toilette des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan namens „America“ referiert, die im Guggenheim-Museum in New York ausgestellt worden war.

Michael Blumenroth
Währungsprognosen
Finanztermine

Finanztermin im Fokus

Der Arbeitsmarkt in Deutschland zeigt sich insgesamt robust. ­Dennoch hat die konjunkturelle Schwächephase auch hier leichte Spuren hinterlassen, denn laut der Bundesagentur für Arbeit hält das Beschäftigungswachstum zwar an, verliert jedoch an Schwung. Im August sollen demnach 2,319 Millionen Menschen ohne Job ­registriert gewesen sein. Damit stieg die Anzahl der Erwerbslosen gegenüber dem Vormonat um 44 000 und verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 31 000. Auch die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern schwächt sich auf hohem Niveau ab. So waren im August 795 000 offene Arbeitsstellen gemeldet – 33 000 weniger als vor einem Jahr. Am 30. Oktober 2019 werden von der Bundesagentur für Arbeit die Daten für den Monat September erwartet.

Rohstoffprognosen
Tags

X-press Magazin © 2019