Kolumne | 22.08.2019

Wirtschaftliches Warnsignal

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland ist im zweiten Quartal 2019 gesunken, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten Mitte August mitteilte.

Belastet von internationalen Handelskonflikten und der Abkühlung der Weltwirtschaft schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Doch nicht nur die außenwirtschaftliche Entwicklung war für diesen Rückgang verantwortlich, sondern auch die Wirtschaftsleistung der deutschen Industrie, die sich um fast 2 Prozent verringerte. Anders als im letzten Quartal des Vorjahres konnten der private Konsum, der Bau und die öffentliche Hand die negativen Gravitationseffekte diesmal nicht ausgleichen. Damit ist Deutschland derzeit das ökonomische Schlusslicht in der Eurozone. In der gesamten Währungsgemeinschaft war das BIP im zweiten Quartal leicht gewachsen. Während Italien wenigstens eine wirtschaftliche Stagnation vermelden konnte, wuchs die französische Wirtschaft im zweiten Quartal um 0,2 Prozent, die spanische sogar um 0,5 Prozent.

BIP Deutschland
Tags

X-press Magazin © 2019